Für das Gute kämpfen

vor 6 Jahren, update: vor 5 Jahren

Gläubige, die Streit suchen und gegen die Natur kämpfen, dürfen sich religiös nennen, ...ja. Weil sie den Teufel an die Wand malen. Denn wo es keinen Teufel gibt, existiert auch kein Gott. Es muss der Teufel an die Wand gemalt werden, damit geglaubt wird für das Gute zu kämpfen. Die Natur wird es aber zurückzahlen, so wie bei den Dummenheiten, die die Menscheit schon vor unserer Zeit geleistet hat. Und sie werden wieder in der Minderheit landen.

Worunter sie eigentlich leiden ist der Mangel an Perspektiven, weil sie nicht verstehen. So wurden sie großgezogen, für Unwissen und gegen Wissen zu kämpfen um Dummheit zu verbreiten. Verstehen müssen sie nicht, weil sie es nicht können. Deshalb macht es auch keinen Sinn darüber zu streiten dass sie sich mit der Materie, hier Wissensaneignung gemeint, auseinandersetzen sollten.

Viel glück bei dem Kampf. Es ist EUER KAMPF.