Gert Scobel über Intelligenz

vor 6 Jahren, update: vor 3 Jahren

"...das Wissenschaftlern selber häufig nicht klar ist, wie sie Begriffe eigentlich verwenden. Also z.B. ist der Begriff der Komplexität auf der Ebene der Signalfunktion von Zellen ein Anderer als der Begriff der Komplexität im Sinne von Selbstorganisation von verschiedenen Gehirnarealen. Dem liegt einfach ein verschiedener Begriff von Komplexität zugrunde. Und häufig ist Wissenschaftlern gar nicht klar dass sie zwar das selbe Wort verwenden aber die Bedeutung dieses Wortes im jeweiligen Kontext eine Andere ist. Plus die eigene Perspektive wird natürlich tendenziell verabsolutiert. Das heißt wenn man genetisch jetzt gigantische Fortschritte macht und meint jetzt das Gehirn besser verstehen zu können, was vielleicht auf der genetischen Ebene tatsächlich der Fall ist, heißt das ja noch lange nicht dass ich das Gehirn in der Interaktion mit der Umwelt oder mit anderen Menschen besser verstanden habe."

Referenz:


LEYH, Arvid, 2014. Gert Scobel über Intelligenz. In: dasGehirn [online]. 09.04.2014 [Zugriff am: 28.07.2016]. Verfügbar unter: https://www.dasgehirn.info/denken/intelligenz/gert-scobel-ueber-intelligenz-2166/