Kommodifizierung

vor 6 Jahren, update: vor 5 Jahren

"In der Informationswissenschaft bedeutet Kommodifizierung die Betrachtung von Informationsobjekten als Waren, aus denen Informationsprodukte hergestellt werden können, für deren Nutzung Gebühren erhoben und die auf Informationsmärkten gehandelt werden können; hier wird Kommodifizierung weitgehend synonym zu dem von Rainer Kuhlen geprägten Begriff der Venterisierung verwendet und kritisiert dann den „perfektionierten Vorgang der kontrollierten, privaten Aneignung von Wissen“ (Kuhlen 2002)."

Referenz:


KUHLEN, Reiner, 2002. Kommodifizierung: Informationswissenschaft. In: Wikipedia [online]. 09.03.2004 [Zugriff am: 19.05.2016]. Verfügbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Kommodifizierung